hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

Kategorie

Schauspiel

Liebend von der Liebe lernen

Die jungen Komödianten feierten Premiere mit Fitzgerald Kusz’ „Burning Love“

Von Jörg Meyer

Kiel. „Andi und Anschi, das passt doch eigentlich ganz gut zusammen“, schnurrt Andi seiner neuen Flamme ins Ohr. „Wollen wir’s hoffen“, gurrt Anschi zurück, um am Ende nach manchen durchaus auch zärtlichen Wirren junger Liebe die kühle Bilanz zu ziehen: „Wir passen nicht zusammen.“

Weiterlesen →

Boy meets Girl ganz aktuell

Die jungen Komödianten spielen Fitzgerald Kusz’ „Burning Love“

Von Jörg Meyer

Kiel. Es ist eine alte Geschichte, doch bleibt sie immer neu … Wirklich? 1984 schrieb Fitzgerald Kusz, einer der meist gespielten zeitgenössischen deutschen Bühnenautoren, sein Zwei-Personen-Stück „Burning Love“. Das Theater Die Komödianten bringt es in seiner neuen Sparte „Die jungen Komödianten“ aktualisiert auf die Bühne und fragt dabei: „Was hat ein 33 Jahre altes Stück mit uns zu tun?“

Weiterlesen →

Engstirnigkeit, Habgier, Eifersucht und religiöser Fanatismus

Arthur Millers „Hexenjagd“ am Landestheater Von Hannes Hansen Schleswig. Im Jahre 1953 befanden sich die USA schon seit geraumer Zeit in Geiselhaft von Senator Joseph McCarthy, dessen Wahnvorstellungen von „Reds under the Beds“ eine Welle von Verfolgungen wirklicher und angeblicher… Weiterlesen →

Vom Dasein schräg ins Leben gestellt

Malte Kreutzfeldt erhellt am Kieler Schauspiel Dea Lohers verhangenes Dialogstück „Unschuld“ Von Christoph Munk Kiel. Was für ein wundersamer, würdevoller Reigen! Getragen von Schuberts „Ave Maria“ schweben, den Figuren eines alten Glockenspiels gleich, die Akteure aus Dea Lohers „Unschuld“ auf… Weiterlesen →

Ist das Grundgesetz zum Abschuss frei?

Ferdinand von Schirachs umstrittenes Pseudo-Dokumentarstück „Terror“ im Kieler Ratssaal Von Christoph Munk Kiel. Das Ergebnis lautete 79 zu 49. Im Klartext: 79 der Zuschauer entschieden sich nach der Premiere von Ferdinand von Schirachs Stück „Terror“, den Angeklagten als „nicht schuldig“ zu… Weiterlesen →

Alte Bekannte – lange nicht gesehen

Das Kieler Theater gibt seinen Spielplan für die Saison 2017/18 bekannt Von Christoph Munk Kiel. Rossini, Richard Strauss, Verdi und Wagner – Kiels Opernfreunde dürfen sich in der kommenden Spielzeit wieder auf Werke der großen, vertrauten Komponisten freuen. Und auch… Weiterlesen →

Zwei Wege: Widerstand oder Gehorsam

Neue Produktion im Werftpark: „Sophie/Clara“ erzählt von zwei Frauen unterm Nazi-Regime Von Christoph Munk Kiel. Wie sich die Bilder gleichen: In beiden steht hoch aufgerichtet im grellen Scheinwerferlicht eine junge Frau, gekleidet in die schmucklos strenge Uniform des Bundes Deutscher… Weiterlesen →

Wem gehört eigentlich das Fahrrad?

Das Kieler „SCHADS ensemble“ zeigt seine neue Produktion „Am Ende des Tages“ Von Christoph Munk Kiel. Sowas weckt natürlich die Neugier: Ein verwinkelter, verwirrender Raum markiert die Bühne im Kesselhaus, irgendwo im Wiker Anscharpark. Geräumiger Treppenflur oder doch Innenhof? Jedenfalls… Weiterlesen →

Zwischen Sinn und Unsinn

Antje Thomas inszeniert am Landestheater Rendsburg Heinrich von Kleists „Käthchen von Heilbronn“ als pompöses, bühnenwirksames, aber weitgehend sinnfreies Spektakel Von Hannes Hansen Rendsburg. Schon wahr, Antje Thomas’ Inszenierung von Heinrich von Kleists „Käthchen von Heilbronn“ am Schleswig-Holsteinischen Landestheater wartet mit… Weiterlesen →

Sinnlose Gewalt – Ratlos

Jens Raschkes „Hamsterblut“ im Studio des Schauspielhauses macht ratlos Von Hannes Hansen Kiel. Auf der Bühne des Studios im Kieler Schauspielhaus räkeln sich gelangweilt vier mit „Hamsterblut“, einem Kunstblut für Theater und Film, beschmierte Figuren. Sie warten auf einen Henning,… Weiterlesen →

© 2017 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑