hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

hansen & munk – der Kultur-Blog stellt sich vor

Beitrag oben halten

„Ihr habt das Recht, gesittet pfui zu sagen.“

Genau diesem, von Goethe seinem Mephisto zugeschriebenen Grundsatz folgt „hansen & munk – der kultur.blog für kiel und mehr“. Denn „gesittet pfui“ heißt hier Journalismus mit der Betonung auf „gesittet“, also Meinungsfreude, Gedankenschärfe, Erfahrung, Begeisterung und Fairness.

 „Fotoporträt Kieler Stadtteile. Von der Nachkriegszeit bis in die 1980er Jahre“

Stadtmuseum Warleberger Hof zeigt Fotografien aus den Kieler Stadtteilen Mit dem Ausstellungsprojekt „Fotoporträt Kieler Stadtteile. Von der Nachkriegszeit bis in die 1980er Jahre“ setzt das Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, vom 22. April bis 4. November 2018 seine Reihe… Weiterlesen →

Von Renaissance bis Tote Hosen

Das Quartett Komplett wird 30 und jubiliert dazu

Von Jörg Meyer

Kiel. Fast könnte man ja den Artikel von vor fünf Jahren zur „Silberhochzeit“ des Quartetts Komplett übernehmen. Aber gerade nicht, denn in den letzten fünf Jahren hat sich einiges getan, was die Kieler A-cappella-Combo (in der ursprünglichen Besetzung – so vermutlich Weltrekord) zu ihrem 30. Jubiläum präsentiert.

Weiterlesen →

Von Pointen zur Poesie

Patrick Salmen las in der Pumpe aus „Treffen sich zwei Träume. Beide platzen“

Von Jörg Meyer

Kiel. Humor muss man nicht erfinden, er liegt auf der Straße, man muss ihn nur auflesen. So auch der Dortmunder Slam-Poet und Kabarettist Patrick Salmen in seinem neuesten Buch „Treffen sich zwei Träume. Beide platzen“, aus dem er in der Pumpe las und auch munter darüber parlierte.

Weiterlesen →

Der Mythos des Sisyphos

„Following Habeck“ (Malte Blockhaus, D 2018) läuft beim Filmfest SH

Von Daniel Krönke

Kiel. Man muss sich Robert Habeck als glücklichen Berufspolitiker vorstellen: Gleich dem mythischen Sisyphos, der immer den selben Felsen den Berg hinaufrollte, nur damit der auf der anderen Seite wieder herunterpolterte, so schleppt der Landespolitiker seine Aktentasche oder sein Backpack und manchmal auch nur sich selbst plus Handy die Treppen der Ministerien hinauf, die Flure entlang, durch Bahnhöfe und Straßen, über Wiesen und durch Parteitagshallen. Auch wenn sein „Felsen der politischen Agenda“ die andere Seite des Berges hinunterrollt, Habeck wird nicht still stehen. Nicht so schnell jedenfalls. Der Sinn liegt im Weitermachen.

Weiterlesen →

Weg der Weisheit

Axel Nickolaus kombiniert klassische Reportagefotos mit den Sprüchen Salomos

Von Hannes Hansen

Kiel. Bäume spiegeln sich im Wasser, ein Bild voller Ruhe und kompositorischer Ausgewogenheit, das zur Kontemplation einlädt. Ein Spruch Salomos begleitet, kommentiert, unterfüttert es: „Im Wasser spiegelt sich dein Gesicht, und in deinen Gedanken und Gefühlen erkennst du dich selbst.“ Auf den Fotografien Axel Nickolaus’ wird die klassische Reise- und Reportagefotografie zum „Weg der Weisheit“. So der Titel der Ausstellung, die ab Samstag im Kirchenkai der St. Nikolaus-Gemeinde in der Kieler Rathausstraße zu sehen ist.

Weiterlesen →

Schluss mit Realsoz

Die Stadtgalerie zeigt am Vinetaplatz Entwürfe für die Neugestaltung des Gaardener Iltisbunkers

Von Hannes Hansen

Kiel. Knapp einhundert Jahre nach ihrer Ermordung durch rechtsnationale Soldateska zeigt die alte Dame bedenkliche Verfallserscheinungen. Rosa Luxemburg werden bald Haare und Zähne ausfallen und auch andere Teile des Wandbildes „Revolution und Krieg“ auf dem Gaardener Iltisbunker sind fast dreißig Jahre nach seiner Fertigstellung vom Verfall bedroht.

Weiterlesen →

Filmfest SH: Filmkultur in der Lounge

Kiel. Am 20. Und 21. April 2018 findet das Filmfest Schleswig-Holstein im Kino in der Pumpe in Kiel statt. In acht Programmblöcken zeigt das Festival einen Querschnitt durch das kulturelle Filmschaffen im Land. Veranstaltet wird das Festival von der Filmwerkstatt Kiel (der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein), dem Kino in der Pumpe und Filmkultur SH e.V.

Weiterlesen →

Zwischen Traum und Wirklichkeit – Von der Realität zur Abstraktion

Die Hans Kock Stiftung zeigt Fotografien und Zeichnungen von Andreas Trabitzsch und Wolfgang Meyer-Hesemann

Von Hannes Hansen

Kiel. Es sind eigentümlich verwirrende, verfremdete Bilder, die die Hans Kock Stiftung auf Gut Seekamp in Schilksee zeigt, Bilder von Gefährdung und stetigem Wandel, von Veränderungen im Laufe der Jahreszeiten durch Wettereinflüsse und andere natürliche Prozesse. Über längere Zeit haben sich Andreas Trabitzsch und Wolfgang Meyer-Hesemann dem Thema des Transitorischen und der Vergänglichkeit am Beispiel des Kliffs in Schwedeneck zwischen Kieler Förde und Eckernförder  Bucht, das der Ausstellung den Namen gibt, gewidmet. Ihre Fotografien und Zeichnungen halten den Augenblick, der wenige Stunden oder Tage später schon wieder vorbei ist, fest und geben ihm Dauer im Bild.

Weiterlesen →

Nicht mehr Affe, aber noch nicht Mensch

Artjom Terjochin und Anke Pfletschinger arbeiten bei den Kieler Komödianten an Kafkas „Ein Bericht für eine Akademie”

Von Christoph Munk

Kiel. „Es war ein Glücksfall,“ sagt Artjom Terjochin. „Als Markus Dentler mir bei meinem ersten Besuch in Kiel anbot, im Theater Die Komödianten Kafkas „Ein Bericht für eine Akademie“ zu inszenieren, war mir sofort klar: Eine bessere Wahl hätte ich selbst nicht treffen können.“ Jetzt ist es ihm wichtig, die Geschichte, in der ein Affe berichtet, wie er in Gefangenschaft an seiner Menschwerdung gearbeitet hat, dem Publikum nahe zu bringen. Dabei stellt er die Regie in den Hintergrund und möchte vor allem die Arbeit der Schauspielerin Anke Pfletschinger präsentieren.

Weiterlesen →

Monchi schwitzt gegen die „Säue“

Charly Hübners erste Regiearbeit „Wildes Herz“ feierte Kiel-Preview im Studio Filmtheater

Von Jörg Meyer

Kiel. Jan „Monchi“ Golkow schwitzt „wie Sau“. Der Sänger der Punkband Feine Sahne Fischfilet ist im Tonstudio: Eingangsszene der Doku „Wildes Herz“, bei der Schauspiel-Star Charly Hübner und Sebastian Schultz Regie führten und die der aus Meldorf stammende Regisseur Lars Jessen produzierte. Im ausverkauften Studio Filmtheater am Dreiecksplatz feierte der unter anderem von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein geförderte und vom NDR koproduzierte Dokumentarfilm kurz vorm Kinostart am kommenden Donnerstag seine Kiel-Preview. Lars Jessen und die Feine-Sahne-Bandmitglieder Christoph Sell und Jacobus North standen im vom Kieler Filmemacher Helmut Schulzeck moderierten Filmgespräch Rede und Antwort.

Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2018 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑