hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

hansen & munk – der Kultur-Blog stellt sich vor

Beitrag oben halten

„Ihr habt das Recht, gesittet pfui zu sagen.“

Genau diesem, von Goethe seinem Mephisto zugeschriebenen Grundsatz folgt „hansen & munk – der kultur.blog für kiel und mehr“. Denn „gesittet pfui“ heißt hier Journalismus mit der Betonung auf „gesittet“, also Meinungsfreude, Gedankenschärfe, Erfahrung, Begeisterung und Fairness.

Eine selbstbewusste Frau

Mit der Ausstellung von Angesicht zu Angesicht zeigt die Kunsthalle Kiel Werke von Lotte Laserstein Von Hannes Hansen Sie wirken ernst, ja bedrückt, die Frauen und Männer, die rund um einen Tisch auf dem Balkon eines Hauses in Potsdam versammelt… Weiterlesen →

Blicke auf drei unterschiedliche Werkgruppen

Kieler Stadtgalerie zeigt Miniaturlandschaften in der zeitgenössischen Fotografie, Kieler Kunst zwischen 1918 und 1945 und Ausstellungsplakate zu Ulrich Behl

Von Hannes Hansen
Kiel.Mit gleich drei Präsentationen macht die Kieler Stadtgalerie seit Freitagabend mächtig etwas her. Im Foyer grüßen den Besucher an die fünfzig Plakate aus ebenso vielen Jahren, die Ausstellungen des Zeichners, Grafikers und Objektkünstlers Ulrich Behl ankündigen. Im Anschluss an die Räume der Heinrich-Ehmsen-Stiftung wird an das Schaffen von Kieler Künstlern nach dem Ersten Weltkrieg erinnert.Und einem ganz speziellen Thema der Fotografie ist die Hauptausstellung gewidmet: „Modell Naturen”.

Weiterlesen →

Die große Jeder kann mitmachen-Show

„sommeroperKIEL”: Giuseppe Verdis Spätwerk „Aida” als tolles Betriebsfest der Firma Karasek”

Von Christoph Munk

Kiel. „Moin Aida“ – das Werbebanner am Zaun bringt es auf den Punkt: Auf dem  Rathausplatz wird unter dem Label „sommertheaterKIEL“ eine Verdi-Oper salopp vermarktet und solide ausgeführt. Da weiß man was man kriegt: die populäre  Geschichte von einer tragischen Liebe im Schatten des Krieges, erzählt in bunten Bildern und aufwendigen Aktionen, unter massivem Personaleinsatz einschließlich erstklassiger Solisten und unterfüttert mit süffiger, wohlig schwelgender oder dramatisch ausbrechender Musik. Kann man von einem Open Air Event mehr erwarten?

Weiterlesen →

Do It Yourself als Arbeitsanweisung

„Hammer”: Liederabend-Spezialist Franz Wittenbrink entwickelt mit dem Kieler Schauspiel-Ensemble einen bunten Abend

Von Christoph Munk

Kiel. Der Heimwerkermarkt – das ist des Bürgers Heimatland. Selbermachen ohne fachliche Ahnung. Da kann jeder seinem Sparzwang folgen und gleichzeitig das männliche Ego  bedienen. Dieser Spur folgt „Hammer“, der neue Liederabend des Genre-Spezialisten Franz Wittenbrink im Kieler Schauspielhaus. Unter seiner Regie durfte sich das Ensemble singend, spielend, improvisierend einbringen –  mit spürbarer Lust an Theaterhandwerkerei und zum sichtlichen Vergnügen des applausfreudigen Publikums nach der Uraufführung.

Weiterlesen →

Mit Fluxus an der Ampel

Muthesius Kunsthochschule ehrte Ben Patterson

Von Jörg Meyer

Kiel. Zum 85. Geburtstag des New Yorker Fluxus-Pioniers Ben Patterson am Mittwoch war die Kreuzung am Knooper Weg neben dem Muthesius Kunsthochschul-Campus ein bisschen Times Square und Abbey Road. Ann Noel, eigens angereiste Wegbegleiterin Pattersons, schritt an der Ampel zielstrebig voran.

Weiterlesen →

Filmpreise für halbe Hähnchen, Endstationen und ein „Haimweh“

Kurzfilmwettbewerb „Nur 48 Stunden“

Von Jörg Meyer

Kiel. 42 Filmteams skripteten, drehten und schnitten vom 17. bis 19. Mai für den Kurzfilmwettbewerb „Nur 48 Stunden“. 14 kamen ins Finale im metro-Kino und zeigten, wie kreativ sie mit dem Motto „Endstation“ und den drei Vorgaben umgehen. Der Jury, die drei Jürgen-Prediger-Filmpreise verlieh, fiel die Wahl sehr schwer.

Weiterlesen →

Die Alte Feuerwache

Altstadt-Träume oder semantische Verirrungen?

Ein kommentierender Befund von Helmut Schulzeck

Kiel. Die neue Wohnanlage „Alte Feuerwache“ in der so genannten „Kieler Altstadt“ wurde beim Deutschen Städtebaupreis 2018 als vorbildlich ausgezeichnet. Die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung begründete dies damals mit der Feststellung, dass das Projekt „einen zentralen Beitrag zur Altstadtentwicklung Kiels und zur stärkeren Vernetzung der Stadträume“ leiste. – Nun, was lässt sich zu dieser Sicht des auch von seinen Bewohnern mit Lob bedachten neuen Wohnungskomplexes aus kritischer städtebaulicher Perspektive sagen?

Weiterlesen →

Blättern im Album eines Familienlebens

Dariush Yazdkhasti präsentiert „Mary Page Marlowe – Eine Frau“ im Kieler Schauspiel

Von Christoph Munk

Kiel. „Ich hatte ein gutes Leben. Von den Sachen, die ich machen wollte, hab ich viel gemacht.“ Als Mary Page Marlowe in dieser Überzeugung spricht, ist sie 69 Jahre alt und bereit zu sterben. Doch das Ende ihres Lebens markiert nicht das Finale des Theaterstücks, das ihren Namen im Titel führt. Viel mehr platziert sein Autor, der Amerikaner Tracy Letts, die Erkenntnis ins Zentrum einer fiktiven Frauenbiografie, die auf der Bühne keiner Chronologie folgt und doch eine gewisse Logik erkennen lässt. Dariusch Yazdkhasti erzählt sie in seiner Inszenierung für das Kieler Schauspiel unangestrengt und doch voll konzentrierter Spannung.

Weiterlesen →

Neue Ecken und Kanten

Alte Bekannte ließen im Kieler Schloss schon mal etwas von ihrem nächsten Album hören

Von Jörg Meyer

Kiel. „Unprofessional“ nennen sich die Alten Bekannten, Nachfolgeband der vor zwei Jahren aufgelösten Wise Guys, selbstironisch im gleichnamigen Song. Nichts davon – der Song spielt höchst professionell mit den Genres, swingt, erinnert an das „Rat Pack“ und zeigt Dän, Nils, Björn (Ex-Wise Guys) sowie Ingo und Clemens (professioneller Zuwachs) als würdige Nachfolger im fast ausverkauften Schloss.

Weiterlesen →

Filmblicke auf die Kunst

Beim Filmfest SH wurden zwei Filme über Künstler preisgekrönt

Von Jörg Meyer

Kiel. Jahrelang hat Henri Haake Kunst studiert. Nun hat er das Examen in der Tasche. Aber wie geht es weiter, wie etabliert man sich im Kunstbetrieb? „Mann auf Blau“ nennt der inzwischen an der Babelsberger Filmuniversität Konrad Wolf studierende Eckernförder Filmemacher Friedrich Tiedtke seine Kurz-Doku über einen Künstler, wie er auf dem Sprung, mit der er beim am Sonnabend zuende gegangenen 23. Filmfest SH den von der PSD-Bank gestifteten Publikumspreis Kurzfilm gewann.

Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2019 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑