hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

hansen & munk – der Kultur-Blog stellt sich vor

Beitrag oben halten

„Ihr habt das Recht, gesittet pfui zu sagen.“

Genau diesem, von Goethe seinem Mephisto zugeschriebenen Grundsatz folgt „hansen & munk – der kultur.blog für kiel und mehr“. Denn „gesittet pfui“ heißt hier Journalismus mit der Betonung auf „gesittet“, also Meinungsfreude, Gedankenschärfe, Erfahrung, Begeisterung und Fairness.

Der Holsteiner Kürbiskrieg

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 8


Von Kurt Geisler

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die achte Geschichte, in der Lukas Scherzinger vom Holsteiner Kürbiskrieg erzählt.

Weiterlesen →

Entrückt ins Virtuelle

SHMF-Konzertreihe „Moondog“ im „Sommer der Möglichkeiten“

Von Jörg Meyer

Hamburg. Das Konzerterlebnis live und vor Ort, wegen Corona zur Zeit nicht möglich, lässt sich im Internet nicht wirklich abbilden. Das zeigten auch drei Konzerte aus der SHMF-Reihe zu Werk und Nachwirken des New Yorker Musikers Moondog, die am Sonnabend eben nicht zur Aufführung kamen, sondern aufgezeichnet im Hamburger Oberhafenquartier und dem Dockland auf www.moondog.city freigeschaltet wurden.

Weiterlesen →

Beifall ohne Ende – oder: Der Große Manganelli

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 7


Von Reimer Eilers

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die siebte Geschichte, in der Neuton Lorenz von den fabelhaften Zaubertricks des Großen Manganelli erzählt.

Weiterlesen →

Bonnbury – oder: The Importance of Being Erich

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 6


Von Jörg Meyer

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versucht eine (noch unbestimmte) Anzahl von miteinander befreundeten Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die sechste Geschichte, in der Orje M. Iger vom Besuch eines Staatsratsvorsitzenden eines inzwischen untergegangenen Landes in dem Land, das dessen Untergang besiegelte, erzählt.

Weiterlesen →

Herr Schulz

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 5


Von Cornelia Leymann

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versucht eine (noch unbestimmte) Anzahl von miteinander befreundeten Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die fünfte Geschichte, in der Lilli Lutterbek von Herrn Schulz erzählt.

Weiterlesen →

Das Schleswig-Holsteinische Dekameron: Vorrede

Von Hannes Hansen

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versucht eine (noch unbestimmte) Anzahl von miteinander befreundeten Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die Vorrede von Hannes Hansen über die Ankunft der illustren Runde auf der Behnshallig.

Weiterlesen →

Der langsame Abschied vom Kino wie wir es kennen – Aus Kieler Perspektive

Von Helmut Schulzeck

Seine Kindheit verbrachte der Autor in den späten 50er und frühen 60er Jahren in Nortorf. Der sonntägliche Kinogang in die Schauburg war damals noch selbstverständlich. Doch gut 50 Jahre später läuft das mancherorts schon lange prophezeite und befürchtete Endspiel bzw. die (nun finale?) (Struktur-) Krise für die gesamte deutsche Kino-Wirtschaft. Zu verfolgen ist die Ablösung der Kino-Leinwand in ihrer bisherigen Funktion fürs anlasslose Filmeschauen durch Display und Bildschirm, die mit einem expansiven Wachstum an digitalen Videostreaming-Diensten einher geht. Die Corona-Krise hat die schon vorher nicht leichte Situation für die Kinos extrem verschärft.

Weiterlesen →

Aus dem Schatten von Corona ins Rampenlicht

Mit einem „Kulturfestival” will Schleswig-Holsteins Landesregierung bis zum Herbst professionelle Kreative unterstützen

Von Christoph Munk

Kiel. Mitten in der Corona-Krise will die Landesregierung Schleswig-Holstein die von der Pandemie in den Schatten gestellten Künstlerinnen und Künstler wieder ins Rampenlicht bringen und finanziell unterstützen. Bis zum Herbst sind etwa 90 öffentliche Auftritte geplant, für die das Land insgesamt drei Millionen Euro ausgeben will. Als Botschafter für das „Kulturfestival” wurden Persönlichkeiten wie Peter Heinrich Brix und Axel Milberg gewonnen.

Weiterlesen →

Die sprechende Nachtigall

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 4


So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versucht eine (noch unbestimmte) Anzahl von miteinander befreundeten Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die vierte Geschichte von Hannes Hansen: „Die sprechende Nachtigall“

Weiterlesen →

High five mit Jeanne

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 3


So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versucht eine (noch unbestimmte) Anzahl von miteinander befreundeten Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die dritte Geschichte von Wolfgang Butt: „High five mit Jeanne“

Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2020 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑