hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

Seite 2 von 72

Kinddööp

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 14


Vun Renate Folkers

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die vierzehnte Geschichte: Annemieke Achterndiek vertellt op Plattdüütsch vun een anstrengt Mudder bi den Dööp af ehr’n Söhn.

Weiterlesen →

Von Baia zu den Banlieues

Wilfried Haukes zweiteilige Doku „Dekadenz“ feiert Premiere auf Arte

Von Jörg Meyer

„Dekadenz“, das ist ein schillernder Begriff, dem der Melsdorfer Filmemacher Wilfried Hauke in seiner zweiteiligen Dokumentation nachspürt, die am 30.9.2020 auf Arte ihre Premiere erlebt. Die Janus-Köpfigkeit der Dekadenz wird schon in den Untertiteln der beiden 52-minütigen Teile deutlich: „Sehnsucht nach Lust und Verfall“ und „Kampf gegen den Untergang“.

Weiterlesen →

Die Chaotin und der Streber – eine Liebesgeschichte

Daniel Karasek inszeniert das Erfolgsstück „Love Letters“ von A.R. Gurney am Kieler Schauspielhaus

Von Hannes Hansen

Zwei Menschen auf der Bühne, die sich Liebesbriefe vorlesen – gibt es etwas Langweiligeres? Nun, Jennifer Böhm und Christian Kämpfer zeigen in Daniel Karaseks Inszenierung von A.R. Gurneys Broadway-Erfolg „Love Letters“ (1988) am Kieler Schauspielhaus, dass das nicht so sein muss.

Weiterlesen →

Kahlschlag

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 13


Von Heiko Buhr

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die dreizehnte Geschichte, in der Rubik Hohe von einem erzählt, dessen größter Erfolg sich unerwartet in seine schlimmste Niederlage verwandelt.

Weiterlesen →

Hirsch

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 12


Von Ingrid Glienke

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die zwölfte Geschichte – von Tante Hilde, Onkel Richard, einem Hirsch über der Tür und ausgerechnet Bananen.

Weiterlesen →

Vorgeschriebener Abstand, verbotene Nähe

Musiktheater unter Corona-Bedingungen: Mozarts Jugendwerk „Die Gärtnerin aus Liebe” im Kieler Opernhaus

Von Christoph Munk

Kiel. Kann man unter dem Diktat der Vorschriften in Zeiten der Pandemie eine Oper aufführen? Man kann. Selbst wenn es sich um eine ursprünglich turbulente Opera buffa handelt, nämlich Wolfgang Amadeus Mozarts Jugendwerk „Die Gärtnerin aus Liebe“. Kiels Generalintendant Daniel Karasek tritt als Aufsicht führender Regisseur den Beweis dazu an. Auch wenn daraus eine weitgehend keimfreie, aber nach der Premiere immerhin respektvoll beklatschte Veranstaltung wird.

Weiterlesen →

István Paustian und das fremde Fahrrad

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 11


Von Hannes Hansen

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die elfte Geschichte, in der dem Dorfpolizisten István Paustian ein Fahrrad zufährt und weder alte, noch neue Liebe rostet.

Weiterlesen →

Hier ist man Mensch

Liederabend unter Corona-Bedingungen: „Balkonien” eröffnet die Spielzeit im Kieler Musiktheater

Von Christoph Munk

Kiel. Kann man aus den Themen Corona-Pandemie und Lockdown ein theatertaugliches Stück entwickeln? Man kann. Das Produktionsteam im Kieler Opernhaus beweist es mit seinem neuen szenisch-musikalischen Unterhaltungsprogramm. Es trägt den beziehungsreichen Titel „Balkonien“ und führt im Untertitel die fast amtliche Bezeichnung „Ein Hinterhof-Liederabend in kontaktbeschränkten Zeiten“. Hygienemäßig soweit alles in Ordnung, allerdings kam im vorschriftsmäßig gelichteten Zuschauerraum nach der Premiere verbreitet kollektive Begeisterung auf.

Weiterlesen →

Testosteron, Libido & ein bisschen Dada

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 10


Von Renate Folkers

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die zehnte Geschichte, in der sich Annemieke Achterndiek wie Anna Blume fühlt und auch gleich ihrem Schöpfer begegnet.

Weiterlesen →

Gesichter des Nordens

Preisträger beim Kurzfilmfestival „Lokale Helden“

Von Jörg Meyer

Negenharrie. Dass „die junge Tradition unseres Kurzfilmfestivals“ trotz Corona „nicht unterbrochen werden musste“, darüber freute sich Kuratorin Pola Rader besonders, als am Sonnabend auf Gut Ovendorf etwa 75 Filmbegeisterte zwölf Kurzfilme von „Lokalen Helden“, so der Titel des dritten von Filmkultur SH und dem Lala e.V. ausgerichteten Festivals, goutierten.

Weiterlesen →

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑