hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

Kategorie

Kabarett / Comedy

Witz, Herz und Seele einer Ehe

Das Comedy-Duo Emmi & Willnowsky im MAX Nachttheater

Von Jörg Meyer

Kiel. Nur scheinbar ein ungleiches (Ehe-) Paar: die abgehalfterte Kammersängerin Emmi (Christoph Dompke) und ihr in Hassliebe verbundener Pianist Valentin Willnowsky (Christian Willner). Zumindest in den Witz-Duellen, genussvoll unter der Gürtellinie, sind sie – auch nach 21 Jahren „Ehe“ – im fast ausverkauften MAX Nachttheater ein Herz und eine Seele.

Weiterlesen →

Keine Angst vor heißen Eisen

Özgür Cebe mit „Born in the BRD“ im Lutterbeker

Von Jörg Meyer

Lutterbek. Deutscher geht’s nicht, wenn Özgür Cebe im gut besuchten Lutterbeker zu den Klängen von Beethovens „Fünfter“ und Strauss’ „Zarathustra“ aus dem Off sein Programm „Born in the BRD“ anmoderiert.

Weiterlesen →

Wer hat den Längsten?

Jürgen von der Lippe lästert an vier ausverkauften Abenden im metro-Kino

Von Jörg Meyer

Kiel. Wer hat den größten, den längsten – und wenn nicht, doch den besten Witz? Wenn Jürgen von der Lippe im an vier ausverkauften Abenden (der erste am Sonntag) im metro-Kino im Schloßhof aus seinem neuesten Opus Jokosus „Der König der Tiere“ weniger liest, als drum herum zu ka-lauern, dann lacht sich das Publikum den Größten, Dicksten und Längsten schlapp.

Weiterlesen →

Streit- statt Leitkultur

Das Kabarett-Duo Alma Hoppe mit „Frontalschaden“ im metro-Kino

Von Jörg Meyer

Kiel. „Wir wollen uns nicht mehr miteinander, sondern mit anderen streiten“, versprechen Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker, das als Alma Hoppe bekannte Hamburger Kabarett-Duo. Im dritten Teil ihrer „Männerwirtschaft“ schlagen sie zwar weiterhin trefflich auf einander ein (Petersen über Loenicker: „Langweiliger Kleiderständer mit Bügelfalte im Hirn“), doch den satirischen „Frontalschaden“, so der Titel des neuen Programms (Regie: Sabine Dissel), machen sie im gut besuchten metro-Kino andernorts aus.

Weiterlesen →

Immer noch ein bisschen blöder

Das Comedy-Trio Eure Mütter im Kieler Schloss

Von Jörg Meyer

Kiel. Geht’s noch ein bisschen blöder? Das Stuttgarter Comedy-Trio Eure Mütter versucht’s in seinem mittlerweile sechsten Programm „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ Was da mutwillig mutterwitzig fliegt oder doch eher weit unter der Gürtellinie gründelt, bleibt wie schon immer bei den Müttern unentschieden.

Weiterlesen →

Lob der Frauen und der Freiheit

Gayle Tufts als „Superwoman“ im an zwei Abenden ausverkauften metro-Kino Von Jörg Meyer Kiel. „Unsere Welt ist fucked up“, weiß Comedy-Star und Sängerin Gayle Tufts in ihrem sympathischen „Denglish“, dem parlierenden Sprachmix einer Amerikanerin aus Berlin. An einem Abend, an… Weiterlesen →

Selbstverständliche Missverständnisse

Der „Puppenflüsterer“ Benjamin Tomkins mit „King Kong und die weiße Barbie“ im ausverkauften metro-Kino Von Jörg Meyer Kiel. Misslungene Kommunikation ist spätestens seit Loriot ein sprudelnder Quell der Komik, ebenso Thema im Programm „King Kong und die weiße Barbie“ des… Weiterlesen →

Und die Frauen lächeln

Mario Barth war „bekloppt, aber sexy“ in der Sparkassen-Arena Von Jörg Meyer Kiel. Woher kommen bloß die vielen, 6.000 in der Sparkassen-Arena, die dem Comedian Mario Barth auch bei einem nach eigener Auskunft „längst abgespielten“ Programm zujubeln? Frauen sind es… Weiterlesen →

Im Kreise seiner Lieblinge

Der Entertainer Robert Kreis mit „Manche mögen’s Kreis“ im ausverkauften KulturForum Von Jörg Meyer Kiel. „I wanna be loved by you“, flötete Marilyn Monroe 1959 in Billy Wilders Filmkomödie „Manche mögen’s heiß“. An Betörung und dem Spritzer Frivolität kommt ihr… Weiterlesen →

Poetische Seiltänze quer durch die Luft

Bewunderung für „La Ville Imaginaire“ mit Hans-Christian Hoth, Julian Arp und Caspar Frantz Von Christoph Munk Kiel. Es ist ja kein Geheimnis, dass Hans-Christian Hoth und ich uns seit vielen Jahren kennen. Unsere Beziehung schwankt zwischen Freundschaft und kollegialem Respekt…. Weiterlesen →

© 2017 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑