hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

Kategorie

Kabarett / Comedy

Auch das Private ist politisch

Hans Scheibner mit „Auf ein Neues“ im Komödianten-Theater

Von Jörg Meyer

Kiel. Kaum etwas, was angekündigt war für die neuerliche Jahresrück- und Vorschau „Auf ein Neues“, brachte das kabarettistische Urgestein Hans Scheibner an zwei ausverkauften Abenden auf die Bühne des Komödianten-Theaters. Seinen umso persönlicheren Jahresrückblick siedelte er in ganz privaten Sottisen an, als der Generation „Alt-68er“ zugehörig wissend, dass gerade das Private politisch ist.

Weiterlesen →

„Kiel ist krass am kronkesten“

Bülent Ceylan mit seinem Programm „Kronk“ in der Sparkassen-Arena

Von Jörg Meyer

Kiel. Sein zehntes Programm „Kronk“ ist fast schon abgespielt, bevor Comedian Bülent Ceylan im nächsten Jahr mit „Lass mal lache“ und dem Film „Verpiss dich, Schneewittchen!“ seinen Erfolgskurs fortsetzen wird. Bekanntlich kommt aber das Beste oft zum Schluss, und so ist Ceylan vom sonst als etwas reserviert geltenden norddeutschen Publikum so begeistert wie dieses von ihm: „Kiel ist krass am kronkesten!“

Weiterlesen →

Probleme mit der Pointe

Der Satiriker Shahak Shapira mit der Preview von „German Humor“ in der Räucherei

Von Jörg Meyer

Kiel. Als Internet-Aktivist und Aktionskünstler hat sich der jüdische Satiriker Shahak Shapira bisher hervorgetan, nun versucht er sich auch als Standup-Comedian. Als Preview testete er sein Programm „German Humor“ am Sonntag in der gut besuchten Räucherei.

Weiterlesen →

Schnauze mit Plauze

Kurt Krömer mit seinem Programm „Heute stimmt alles“ im Kieler Schloss

Von Jörg Meyer

Kiel. „Wat sind det für Typen, die hier in Kiel zu Kurt Krömer kommen?“, möchte der Berliner Komiker wissen, bevor er sich im bewussten Verstoß gegen alle Regeln des Kabaretts und der Comedy zum Affen macht. Allein, „det Licht ist zu hell, ick seh’ euch nich’. Ihr seid für mich ’n einzjes schwarzes Loch.“ So wird das Publikum gleich zu Anfang in bekannter Manier der selbst ernannten „Kackbratze“ angepampt. Und der zweite Streich folgt sogleich: „Ick komm’ mal runter, mal sehen, wat die Katze vor die Tür jelegt hat.“

Weiterlesen →

Witz, Herz und Seele einer Ehe

Das Comedy-Duo Emmi & Willnowsky im MAX Nachttheater

Von Jörg Meyer

Kiel. Nur scheinbar ein ungleiches (Ehe-) Paar: die abgehalfterte Kammersängerin Emmi (Christoph Dompke) und ihr in Hassliebe verbundener Pianist Valentin Willnowsky (Christian Willner). Zumindest in den Witz-Duellen, genussvoll unter der Gürtellinie, sind sie – auch nach 21 Jahren „Ehe“ – im fast ausverkauften MAX Nachttheater ein Herz und eine Seele.

Weiterlesen →

Keine Angst vor heißen Eisen

Özgür Cebe mit „Born in the BRD“ im Lutterbeker

Von Jörg Meyer

Lutterbek. Deutscher geht’s nicht, wenn Özgür Cebe im gut besuchten Lutterbeker zu den Klängen von Beethovens „Fünfter“ und Strauss’ „Zarathustra“ aus dem Off sein Programm „Born in the BRD“ anmoderiert.

Weiterlesen →

Wer hat den Längsten?

Jürgen von der Lippe lästert an vier ausverkauften Abenden im metro-Kino

Von Jörg Meyer

Kiel. Wer hat den größten, den längsten – und wenn nicht, doch den besten Witz? Wenn Jürgen von der Lippe im an vier ausverkauften Abenden (der erste am Sonntag) im metro-Kino im Schloßhof aus seinem neuesten Opus Jokosus „Der König der Tiere“ weniger liest, als drum herum zu ka-lauern, dann lacht sich das Publikum den Größten, Dicksten und Längsten schlapp.

Weiterlesen →

Streit- statt Leitkultur

Das Kabarett-Duo Alma Hoppe mit „Frontalschaden“ im metro-Kino

Von Jörg Meyer

Kiel. „Wir wollen uns nicht mehr miteinander, sondern mit anderen streiten“, versprechen Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker, das als Alma Hoppe bekannte Hamburger Kabarett-Duo. Im dritten Teil ihrer „Männerwirtschaft“ schlagen sie zwar weiterhin trefflich auf einander ein (Petersen über Loenicker: „Langweiliger Kleiderständer mit Bügelfalte im Hirn“), doch den satirischen „Frontalschaden“, so der Titel des neuen Programms (Regie: Sabine Dissel), machen sie im gut besuchten metro-Kino andernorts aus.

Weiterlesen →

Immer noch ein bisschen blöder

Das Comedy-Trio Eure Mütter im Kieler Schloss

Von Jörg Meyer

Kiel. Geht’s noch ein bisschen blöder? Das Stuttgarter Comedy-Trio Eure Mütter versucht’s in seinem mittlerweile sechsten Programm „Das fette Stück fliegt wie ’ne Eins!“ Was da mutwillig mutterwitzig fliegt oder doch eher weit unter der Gürtellinie gründelt, bleibt wie schon immer bei den Müttern unentschieden.

Weiterlesen →

Lob der Frauen und der Freiheit

Gayle Tufts als „Superwoman“ im an zwei Abenden ausverkauften metro-Kino Von Jörg Meyer Kiel. „Unsere Welt ist fucked up“, weiß Comedy-Star und Sängerin Gayle Tufts in ihrem sympathischen „Denglish“, dem parlierenden Sprachmix einer Amerikanerin aus Berlin. An einem Abend, an… Weiterlesen →

© 2018 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑