der kultur.blog für kiel und mehr

Kategorie Konzerte

Bubenstreiche im Sauseschritt

„Max und Moritz” ganz nach Wilhelm Busch als Liederabend im Kieler Schauspiel

Von Christoph Munk

Kiel. Jetzt aber: Attacke! Wochenlang lähmte die Corona-Pandemie den Theaterbetrieb: totaler Lockdown zuerst, dann penible Hygienekonzepte, Abstandsregeln, strenger noch auf der Bühne als im Leben. Da hatten sich erkennbar Frust und Energie angestaut, im Ensemble des Kieler Schauspiels. Das musste jetzt raus – mit Macht. Und so widmet sich die erste Produktion der vorzeitig begonnenen neue Spielzeit zwei Typen mit Protestpotenzial: Max und Moritz. Und ihr Auftritt war geprägt von Spielfreude, Lautstärke und Tempobolzerei.

Weiterlesen →

Entrückt ins Virtuelle

SHMF-Konzertreihe „Moondog“ im „Sommer der Möglichkeiten“

Von Jörg Meyer

Hamburg. Das Konzerterlebnis live und vor Ort, wegen Corona zur Zeit nicht möglich, lässt sich im Internet nicht wirklich abbilden. Das zeigten auch drei Konzerte aus der SHMF-Reihe zu Werk und Nachwirken des New Yorker Musikers Moondog, die am Sonnabend eben nicht zur Aufführung kamen, sondern aufgezeichnet im Hamburger Oberhafenquartier und dem Dockland auf www.moondog.city freigeschaltet wurden.

Weiterlesen →

Die Stimme der Westsahara

Mariem Hassan – Die unbeugsame Stimme

Von Hannes Hansen

Über vierzig Jahre schon dauert die illegale und von der UNO verurteilte Besetzung der Westsahara durch Marokko. Jahre, in denen die Saharauis eine eigene Infrastruktur mit einer Exilregierung in einem algerischen Flüchtlingslager, mit Schulen und vielfältigen kulturellen Aktivitäten geschaffen haben. Für die Rechte ihres Volkes trat Mariem Hassan, die vor fünf Jahren verstorbene „Stimme ihres Volkes“, auf Kundgebungen und in Konzerten auf allen Kontinenten ein. In der ganzen Welt war sie bekannt als die Stimme ihres Volkes, für die Saharauis und für ganz Afrika so wichtig wie Miriam Makeba für die Schwarzen Südafrikas.

Weiterlesen →

Gelungenes Experiment

Beim Philharmonic Poetry Slam konzertierten im Kieler Schloss Philharmonisches und Poetisches

Von Jörg Meyer

Kiel. „Wer war noch nie bei einem Poetry Slam?“, fragt Moderator Björn Högsdal das Publikum. Da gehen im fast ausverkauften Schloss doch recht viele Arme hoch. Selbst in der Reihe „Con Spirito“, wo es immer um Crossover und über Genregrenzen hinweg geht, hat mancher Konzertgast von Slam-Poetry noch nie etwas gehört. Das soll in dem Experiment, welches das Philharmonische Orchester und vier schleswig-holsteinische Slam-Poeten hier wagen, anders werden.

Weiterlesen →

Neue Ecken und Kanten

Alte Bekannte ließen im Kieler Schloss schon mal etwas von ihrem nächsten Album hören

Von Jörg Meyer

Kiel. „Unprofessional“ nennen sich die Alten Bekannten, Nachfolgeband der vor zwei Jahren aufgelösten Wise Guys, selbstironisch im gleichnamigen Song. Nichts davon – der Song spielt höchst professionell mit den Genres, swingt, erinnert an das „Rat Pack“ und zeigt Dän, Nils, Björn (Ex-Wise Guys) sowie Ingo und Clemens (professioneller Zuwachs) als würdige Nachfolger im fast ausverkauften Schloss.

Weiterlesen →

Musikalischer Sturm auf die ganze Stadt

Mit neuem Generalmusikdirektor und voller Elan in die Spielzeit 2019/2020 des Kieler Theaters

Von Christoph Munk

Kiel. Voller Elan, Stolz, Einfallsreichtum und Schaffenskraft stürmt Benjamin Reiners, der neue Generalmusikdirektor des städtischen Kieler Theaters, mit den Plänen in seiner ersten Saison auf seine neue Wirkungsstätte zu. Es scheint,  als wolle er alle Altersgruppen und Orte musikalisch erobern und mit seinem Konzertprogramm umarmen.  Nicht zufällig überließ ihm darum Generalintendant Daniel Karasek bei der Vorstellung des Programms für die Spielzeit 2019/2020 die erste Position.

Weiterlesen →

Im Universum der Sehnsucht

Kat Frankies Sehnsuchts-Songs waren im Orange Club nicht nur herzschmerzig

Von Jörg Meyer

Kiel. Trip-Hop hätte man das wohl in den späten 90er und frühen 2000er Jahren genannt, wohin die aus Sydney stammende Wahl-Berlinerin Kat Frankie auf ihrem jüngsten Album „Bad Behaviour“ ihre Songs auf eine Zeitreise „zurück in die Zukunft“ des Singer-Songwriter-Pop schickt. Im Orange Club der Traum GmbH schlägt sie aus tiefer Melancholie und sehnsüchtigem Herzschmerz manchen elektro-poppigen und rockigen Funken, der das Dunkle in neuem Licht erscheinen lässt.

Weiterlesen →

Freundschaftliche Grenzüberschreitung

Die World-Hip-Hopper Zweierpasch in der Pumpe

Von Jörg Meyer

Kiel. Sie sind geübt und preisgekrönt (Adenauer-De Gaulle-Preis 2018) in Sachen (deutsch-französischer) Grenzüberschreitung und Freundschaft: das Freiburger Rap-Duo Felix und Till Neumann. Mit ihrer fünfköpfigen Band sang der Zweierpasch in der unverständlicherweise recht dünn besuchten Pumpe ein politisch Hohes Lied auf Verständnis unter Völkern und Menschen.

Weiterlesen →

Trio plus Trio gleich sexy Jazz

Vocality begeisterten im Kulturforum

Von Jörg Meyer

Kiel. Zwei Trios, vokal Claudia Burghard, Nils Ole Peters und Maybebop-Mastermind Oliver Gies, dazu auf dem Klavier Markus Horn, am E-Bass Lars Hansen und Drummer Dieter „Zipper“ Schmigelok, erfinden als Vocality den Jazz ganz neu und ungemein sexy. Zumal das Sextett nicht nur im Haifischteich der Jazz-Standards fischt, sondern auch im Planschbecken des 80er-Pop Close Harmony-Wellen schürt.

Weiterlesen →

Vom Augenblick zur Ewigkeit

Das schwedische Ensemble Lipparella schlug beim Provinzlärm Brücken über Zeiten und Klänge

Von Jörg Meyer

Eckernförde. Das auf historischen Instrumenten musizierende schwedische Ensemble Lipparella war nicht nur repräsentativer Gast im Länderschwerpunkt des diesjährigen Neue-Musik-Festivals Provinzlärm. Es bewies im Konzert am Sonnabend in der St. Nicolai-Kirche auch, wie eng die Neue Musik mit der alten aus Renaissance und Barock verbunden ist, und wies damit Wege aus den Vergangenheiten in die Zukunft.

Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2020 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑