hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

Kategorie

Hip-Hop

Oldschool ist die neue Newschool

Der Kieler Rapper Junjo M mit neuem Album in der Hansa48

Von Jörg Meyer

Kiel. Mit „Hip-Hop-Polizisten“ hat der Kieler MC Junjo M nach eigenen gerappten Worten nichts am Hut. Die verbietet nämlich, dass man wie einst in der „Golden Era“ des Hip-Hop funky Jazz-Samples statt der gegenwärtig üblichen langweiligen Pop-Beats als Soundtrack für durchaus garstige Reime wählt. So auch auf Junjos im März beim renommierten Berliner Underground-Label Dezi-Belle erschienenen Vinyl „Kronkorkenmuscheln“, das er am Sonnabend in der Hansa48 vorstellte.

Weiterlesen →

Sex and Love and Rap’n’Soul

Rapper Bausa gastierte auf seiner „Dreifarben“-Tour im ausverkauften MAX-Nachttheater

Von Jörg Meyer

Kiel. Schon gewagt, am Weltfrauentag von koksenden „Bitches“ in der Subkultur von Laufhäusern zu berichten. Der Bietigheimer Rapper Bausa macht das auf seinem 2017 erschienenen Album-Debüt „Dreifarbenhaus“ und dem Anfang Februar nachgeschobenen Mixtape „Powerbausa“ allerdings zuweilen so soulig sanft, dass im ausverkauften MAX-Nachttheater vor allem die Frauen bei und mit ihm sind. Und die Rolle des sexistischen Manns hinterfragt wird, indem er „einfach nur“ verliebt ist.

Weiterlesen →

Die zwei Seelen des Herrn K.K.

Rapper Kontra K zeigte sich in der Halle 400 zum Guten gewandelt

Von Jörg Meyer

Kiel. „Gute Nacht, grausame Welt“, heißt es im Titelsong des mittlerweile sechsten Albums des Berliner Rappers Kontra K, auf dessen Tour er und sein Kollege und „Bruder“ Rico nebst kleiner Band die Halle400 bis auf den letzten Platz ausverkauften. Das klingt fast schon biblisch, ein „Gute Nacht“ dem Jammertal des ehemaligen Gangsta-Rappers gegeben. Aber wohin geht der Weg nach solcher Wandlung zum Guten?

Weiterlesen →

© 2018 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑