hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

Kategorie

Klassik

Überraschende Übergänge

Das Atos Trio in der Krooger Stephanus-Kirche

Von Jörg Meyer

Kiel-Kroog. Seit 2007 zum vierten Mal kam Geigerin Annette von Hehn als Teil des Atos Trios (Stefan Heinemeyer, Cello; Thomas Hoppe, Klavier) zurück in ihre Heimat, in die zum Konzert von „Kroog – Kultur vor Ort“ fast ausverkaufte Stephanus-Kirche. Klavier-Trios von Haydn, Dvorák und Brahms spannten dabei einen Bogen über gut ein Jahrhundert dieses sensiblen Kammermusik-Genres.

Weiterlesen →

Rare Klangfarben

Das Ensemble 4.1 begeisterte mit Werken für Holzbläser-Klavier-Quintett

Von Jörg Meyer

Eckernförde. Mindestens den zweiten Satz (Larghetto) seines „Quintetts in Es-Dur, KV 452“ für Klavier und vier Holzbläser schätzte Wolfgang Amadeus Mozart in einem Brief an den stets gestrengen Vater stolz als „das Beste, was ich bisher geschrieben habe“, ein. Erstaunlich, denn die rund um das 1784 uraufgeführte Werk entstandenen Klavierkonzerte sind heute weit berühmter. Für die klangfarbige Besetzung blieb auch nach Mozarts „Leuchtturm“ die Literatur rar. Dass das eine musikgeschichtliche Unterlassungssünde ist, bewies das Ensemble 4.1 in der Stadthalle eindrucksvoll.

Weiterlesen →

Befreite Fantasien

Schumann-Kenner Francesco Piemontesi in der Kieler Fördesparkasse

Von Jörg Meyer

Kiel. Robert Schumanns Klavierzyklus „Kreisleriana op. 16“ stand im Mittelpunkt des Konzerts in der Kieler Fördesparkasse, zu dem das SHMF einen ausgewiesenen Schumann-Kenner, den Schweizer Pianisten Francesco Piemontesi, eingeladen hatte.

Weiterlesen →

Wenn der Norden den Osten küsst

Mames Babegenush und LiveStrings begeisterten mit ihrem modernen Klezmer in der Halle 400

Von Jörg Meyer

Kiel. Am besten schmeckt es immer noch bei Muttern, zumal, wenn sie eine arabisch-jiddische ist und das „Baba Ghanoush“, ein Püree aus Auberginen und Sesampaste, so zubereitet wie das Kopenhagener Klezmer-Sextett Mames Babegenush und das Streichquartett LiveStrings ihren „melting pot“ aus Klezmer, Jazz, Swing und Balkan-Pop. Wie das Püree, so der Pop in der beim „Tornado Albastru“ tanzenden Halle 400.

Weiterlesen →

Fantasien zwischen Lyrik und Dramatik

Das Göttinger Symphonie Orchester beschloss in der Stadthalle die aktuelle Saison der Konzertreihe Eckernförde

Von Jörg Meyer

Eckernförde. Immer wieder gern kam der Dirigent Christoph-Mathias Mueller mit dem Göttinger Symphonie Orchester nach Eckernförde. Da er sich nach 13 Jahren Leitung nun von „den Göttingern“ verabschiedet, wollte er es sich nicht nehmen lassen, eines der letzten Konzerte mit dem GSO in Eckernförde zu geben und damit auch die aktuelle Saison der dortigen Konzertreihe zu beschließen.

Weiterlesen →

Beherzte Zartheit

Die Sinfonietta Cracovia und die Geigerin Yi-Jia Susanne Hou gastierten bei der Konzertreihe Eckernförde in der Stadthalle

Von Jörg Meyer

Eckernförde. Mit einer „Sinfonia de Navitate“ eines unbekannten Komponisten des polnischen Barock eröffnete die Sinfonietta Cracovia unter Leitung des Konzertmeisters Maciej Lulek ihr Konzert im Rahmen der Konzertreihe Eckernförde in der gut besuchten Stadthalle – trotz des Weihnachtsthemas frühlingshaft beschwingt. Mit Violinkonzerten von Bach und Mozart, und Sinfonien von Haydn und Mendelssohn Bartholdy spannte das Programm den Bogen vom Barock bis zur Romantik.

Weiterlesen →

Feste Klangburgen

Reformationskonzert in der Wellingdorfer Andreaskirche

Von Jörg Meyer

Kiel. Für ihr Reformationskonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach haben die Kantoreien der Kronshagener Christusgemeinde und der Wellingdorfer Andreasgemeinde am Sonntagnachmittag einen mächtigen Klangkörper in den Altarraum der Andreaskirche (tags zuvor auch schon in der Christuskirche) gestellt. Unter der Leitung von Klaus-Martin Eggers (am Sonnabend Gertrud Reinel) lassen über 50 Sängerinnen und Sänger, Mitglieder des Philharmonischen Orchesters sowie die Solisten Meike Leluschko (Sopran), Anne-Beke Sontag (Alt), Michael Connaire (Tenor) und Konstantin Heintel (Bass) keinen Zweifel daran, dass „Ein feste Burg ist unser Gott“.

Weiterlesen →

Aus dem diesseitigen Jenseits

Das Trio Zimmermann brillierte in der Klosterkirche Bordesholm mit Ravel, Schönberg und Bach

Von Jörg Meyer

Bordesholm. Johann Sebastian Bach habe seine „Goldberg-Variationen“ für den unter Schlaflosigkeit leidenden russischen Gesandten am Dresdner Hof geschrieben, so geht die Legende. Das Trio Zimmermann bewies jedoch in der Klosterkirche Bordesholm mit seiner Version für Streichtrio, dass die „Aria mit verschiedenen Veränderungen“ ganz und gar nicht als Schlaflied taugt.

Weiterlesen →

Vom Volks- zum Kunstlied

Avi Avital und Chen Reiss schlugen beim SHMF Brücken zwischen Klassik und Folklore 

Von Jörg Meyer

Plön. „Ponte Vecchio“ ist das passende Motto für das letzte von 20 Konzerten Avi Avitals, des Artist in Residence beim SHMF. Zusammen mit der israelischen Sopranistin Chen Reiss, Lukasz Kuropaczewski (Gitarre) und Dávid Adorján (Cello) folgt der Mandolinist in der Plöner Nikolaikirche nämlich einem „meiner Hauptthemen“, dem Brückenschlag zwischen Folklore und Klassik.

Weiterlesen →

Große Gefühle zwischen Wut und Wehmut

Sommerkonzert mit Annette Markert in der Eckernförder St. Nicolai Kirche

Von Jörg Meyer

Eckernförde. „Lascia ch’io pianga – lass mich mit Tränen beweinen“, beklagt „Rinaldo“ in der gleichnamigen Oper sein Schicksal. Händels wohl berühmteste Arie kommt beim Sommerkonzert in der St. Nicolai Kirche gleich zu Beginn zu Gehör, allerdings in der rein instrumentalen Fassung, gespielt aus der „Rinaldo-Suite“ von Mitgliedern der Staatskappelle Halle. Die Altistin Annette Markert stellt weniger bekannte Arien aus Opern und Oratorien Händels in den Mittelpunkt.

Weiterlesen →

© 2018 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑