hansen & munk

der kultur.blog für kiel und mehr

Kategorie

Rock/Pop

Drunten und droben im Pop-Kanal

Alligatoah und Sebel gingen im ausverkauften Schloss in den Untergrund

Von Jörg Meyer

Kiel. Ein Kanalarbeiter des Rap war Alligatoah immer schon. Für seinen selbstironisch so genannten „Fäkalhumor“ fand er im ausverkauften Schloss am Freitag dann auch die passende Bühne. Im Blaumann und gelben Gummistiefeln waten Alligatoah und sein Hammond-Orgel-Spieler Sebel durch einen Kanaltunnel, in dem – symbolisch – die Abwasser des Mainstreams fließen.

Weiterlesen →

Kein Patriot, sondern Poet

Konstantin Wecker begeisterte im Schloss mit seinem Jubiläumsprogramm „Poesie und Widerstand“

Von Jörg Meyer

Kiel. „Empört euch, wehrt euch!“, wettert Konstantin Wecker drei Stunden lang im fast voll besetzten Schloss gegen die herrschenden Verhältnisse. Kein Patriot will er in solchen sein, „nur“ Poet. „Poesie und Widerstand“ heißt daher sein Programm, das er sich zu seinem 70. Geburtstag vom und auf den Leib geschrieben hat.

Weiterlesen →

Ganz in Schwarz

Eindrücke vom KEIN KIEL Festival in der Schaubude

Von Jörg Meyer

Kiel. Draußen wirbelt ein Herbststurm die graubunten Blätter, drinnen in der Schaubude sind das Publikum und die Musik ganz in Schwarz. So gehört es sich für das fünfte KEIN KIEL Festival, zu dem die Kieler Post-Rock- und No-Wave-Matadoren No More drei Bands eingeladen haben.

Weiterlesen →

Trommeln jenseits aller Moden

Die Schlagzeugschule Drums Unlimited feiert 20. Geburtstag

Von Jörg Meyer

Melsdorf. Vor Anmeldungen für seine 1997 in Melsdorf gegründete Schlagzeugschule Drums Unlimited kann sich der Perkussionist und Komponist Nils Rohwer derzeit kaum retten. Woran das liegt, weiß er auch nicht, „vielleicht mal wieder ein Generationswechsel“. Noch vor zwei Jahren war es in Sachen Schlagwerk „eher mau“. Jenseits aller solcher Moden brachte Rohwer bei Drums Unlimited manchen heutigen Schlagzeug-Profi an die Felle und Sticks.

Weiterlesen →

„Wir bleiben drin!“

Saitenwexel und Sophies Schrott Show rockten in der Hansa48 wie einst „gegen Abriss“

Von Jörg Meyer

Kiel. 35 Jahre ist es her, dass die Hausbesetzer der Hansa48 „drin bleiben“ durften. Die Gleichgesinnten im Sophienblatt und der Herzog-Friedrich-Straße verloren letztlich den Kampf gegen die Immobilienspekulanten und „Kaputtbesitzer“. Aber was heißt schon verloren? Zwei „Haus-Bands“, Sophies Schrott Show und Saitenhieb, gaben den Besetzern damals eine (punk-) rockig revoluzzende Stimme, die sie beim Konzert in der Hansa48 noch einmal erheben.

Weiterlesen →

Rocken zwischen den Regen

Eindrücke vom Auftakt zum 2. Wochenende des Bootshafensommers

Von Jörg Meyer

Kiel. Wenn der Regen fließt, muss es auch das Bier. Die Deutsch-Punk-Rocker Drei Meter Feldweg, die aus der Lüneburger Heide „gekommen sind, um nicht mehr zu verschwinden“, wissen, dass nicht das Wetter das Problem ist: „Das Schlimmste ist, wenn das Bier alle ist“, wozu vor der Bühne passend gepogot und geprostet wird.

Weiterlesen →

Hymnische Himmel überm „Heimathafen“

Laith Al-Deen beschloss die Kieler Woche auf der NDR-Bühne

Von Jörg Meyer

Kiel. „Es ist eine Ehre für mich, dass ich zum Abschluss der Kieler Woche hier spielen darf“, freut sich der Mannheimer Pop-Barde Laith Al-Deen zu Beginn seines Konzerts auf der NDR-Bühne. Hier war er schon öfters zu Gast, jedesmal habe es nach Regen ausgesehen, der dann doch nie gekommen sei. Und so ist es auch diesmal, wenn er mit „Heimathafen“ vom aktuellen Album „Bleib unterwegs“ gleichsam in selbigen einläuft.

Weiterlesen →

Maritime Weisheit und Melancholie

Element of Crime begeisterten auf der ausverkauften Krusenkoppel

Von Jörg Meyer

Kiel. Aufs Maritime verstehen sich der gebürtige Bremer Sven Regener und seine Band Element of Crime (EoC) nicht nur der Seglerschuhe wegen, die er „angezogen hat, damit kein Sandkorn das Deck“ der gelackten Kieler-Woche-Yacht beschädige, auf das er im Rund der mit 2.000 Zuhörern ausverkauften Krusenkoppel den Takt tritt. Der Dampfer kann ablegen auf Kurs zum sicheren Hafen in einer nicht erst seit heute verunsicherten Welt zwischen Liebe und Ich.

Weiterlesen →

Heiß und kalt in der Sommernacht

Eindrücke vom Sommerfest in der Hansa48

Von Jörg Meyer

Kiel. „Nicht lang schnacken, sondern fackeln!“, ruft’s aus dem im Hof der Hansa48 dicht gedrängten Publikum, wenn zum krönenden Abschluss des Sommerfests der Feuerakrobat Art Petit seine Fackeln schwingt. Eben noch „zündelte“ der Flensburger mit der sprichwörtlichen Kühle der Norddeutschen, die aber die sonnabendliche Sommernacht längst herzerwärmt oder gar singer-songwriter-rockig erhitzt hat.

Weiterlesen →

Alternativen zur „Leitkultur“

Beim Campus Festival rockten sechs Bands gegen Rechts und Rassismus

Von Jörg Meyer

Kiel. Elf Jahre ist der Song „Exportschlager Leitkultur“ der Berliner Electro-Punk-Band Egotronic alt, „aber leider wieder aktuell“, wie Sänger Torsun beklagt. Auch in Kiel, wo jüngst die AfD in den Landtag einzog. Bevor sich das Land, die Republik und ganz Europa noch mehr populistisch „bräunen“, ist es also höchste Zeit, erneut aufzustehen „contre le racisme“, so beim vom AStA der Uni Kiel zusammen mit zahlreichen Antirassismus- und Antifa-Gruppen organisierten Campus Festival vor dem Audimax.

Weiterlesen →

© 2017 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑