der kultur.blog für kiel und mehr

Kategorie Literarische Texte

Der Seemann von der Mary Celeste

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 25


Von Hannes Hansen

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die fünfundzwanzigte Geschichte, in der Sven Andresen einem im wahrsten Sinne des Wortes seltsamen Vogel begegnet, der sein Seemannsgarn aus dem seidenen Faden spinnt, an dem sein Leben hing und hängt.

Weiterlesen →

Winston Churchill und das weiße Kaninchen

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 24


Von Jörg Rönnau

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die vierundzwanzigte Geschichte, in der Georg Simon von einer höchst seltsamen Begegnung mit einem früheren Premierminister und zwei Komikern erzählt, bei der er auch noch einen weißen Hasen aus dem Bowler-Hat zaubert.

Weiterlesen →

Spaziergang mit Theodor Storm

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 23


Von Renate Folkers

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die dreiundzwanzigte Geschichte, in der Annemieke Achterndiek davon erzählt, wie sie sich im Traum in einen norddeutschen Dichter verliebte.

Weiterlesen →

Fifi auf dem Fischmarkt

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 22


Von Reimer Boy Eilers

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die zweiundzwanzigte Geschichte, in der Neuton Lorenz von einem Spaziergang über den Hamburger Fischmarkt erzählt, wo der Elbstrom die skurrilsten Gestalten anschwemmt, zumal wenn er voll des Arraks ist.

Weiterlesen →

Südfriesland

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 21


Von Kurt Geisler

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die einundzwanzigte Geschichte, in der Lukas Scherzinger in die Zukunft des Klimawandels schaut, durch den Laboe ein neuer Gemeindeteil zuwächst, der die Fördeperle vom Ostseebad gleichzeitig zum Nordseebad macht.

Weiterlesen →

Hänsel und Gretel

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 20


Von Cornelia Leymann

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die zwanzigte Geschichte, in der Lilli Lutterbek am gar nicht so märchenhaften Stammbaum von Hänsel und Gretel schnitzt.

Weiterlesen →

Zeit

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 19


Von Henning Schöttke

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die neunzehnte Geschichte, in der Enrico Scottini vom Mut eines Tormanns beim Elfmeter erzählt, einem Tormann, dessen zeitgelupte Wahrnehmung ihn (fast) jeden Torschuss halten lässt.

Weiterlesen →

Pharisäer

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 18


Von Rolf Kamradek

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die achtzehnte Geschichte, in der Jan Pottkieker von einer Eisnacht zwischen den Inseln im Wattenmeer erzählt, in der die Geburt eines Kindes sich zu früh ankündigt und ein anderes nachholend gezeugt wird.

Weiterlesen →

Die fremde Frau

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 17


Von Elke Prediger

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die siebzehnte Geschichte, in der Wiebke Hoyer einer seltsamen Frau begegnet.

Weiterlesen →

Der tote Dichter

Schleswig-Holsteinisches Dekameron:
Teil 16


Von Jörg Rönnau

So wie einst eine Gruppe junger reicher Leute sich vor der Pest im Florenz des Jahres 1348 auf einen Landsitz flüchtete und sich ihre Zeit mit dem Erzählen von Geschichten vertrieb, versuchen einige miteinander befreundete Menschen fortgeschrittenen Alters und mit gesichertem Einkommen, auf einer Hallig der Gefahr einer Covid19-Erkrankung zu entkommen … Hier die sechzehnte Geschichte, in der Georg Simon von einer seltsamen Begegnung in einem Zug und an der Kieler Förde erzählt.

Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2021 hansen & munk — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑